28.09.2008

Fortgang des KapMuG-Verfahrens gegen die Deutsche Telekom (Ersuchen des Oberlandesgerichts an das U.S. Department of Justice)

In dem Verfahren nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG) gegen die Deutsche Telekom hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main nunmehr ein förmliches Ersuchen an die zuständigen US-Behörden gerichtet, um eine Vernehmung der Zeugen Stanton, Stapelton, Mosa und Friedmann im Generalkonsulat der Bundesrepublik in San Francisco durchführen zu können.

Nach dem Inhalt des Ersuchens sollen die Zeugen dort bei Anwesenheit der Richter und interessierter Prozessbevollmächtigter vernommen werden.

Eine genauere Planung des Beweisaufnahmetermins kann erst nach positiver Entscheidung des zuständigen Department of Justice in Washington erfolgen. Das Gericht hat keinen Einfluss darauf, wann die Behörde ihre Entscheidung trifft.

Quelle: Oberlandesgericht Frankfurt am Main - PM vom 22.9.2008, 22.09.2008
Aktenzeichen: 23 Kap 1/06
Link: http://www.olg-frankfurt.justiz.hessen.de

zurück